SKSV Mittweida e.V.
Home. Verein. Aktuelles. Training. Wettkampf. Galerie. Anfahrt. Sponsoren. Kontakt. Impressum.

Mittweidaer Kanuten mit starker Mannschaftsleistung zu Pfingsten

23./24.05.2015


Saaldorf bei Bad Lobenstein. Traditionell am Pfingstwochenende trafen sich ca. 600 Kanusportler aus Deutschland und Österreich, um sich zur 35. Thüringer Pfingstregatta auf der Bleilochtalsperre in packenden Rennen über 200m, 500m und den Langstrecken über 2000m und 6000m miteinander zu messen.

Die Mittweidaer Kanuten waren mit insgesamt 35 Sportlern angetreten. Mit der kontinuierlichen Nachwuchsarbeit konnten besonders die jüngeren Sportler der Schüler B und C (9 – 12 Jahre) zahlreiche Erfolge einfahren.

Die K1 Konkurrenz konnten Moritz Wehlend (AK männl. Jugend) über 200m, Simon Böhme (AK männl. Schüler A) über 200m, Jannik Marx (AK männl. Schüler B Jahrgang 2003) über 500m und Eileen Köhler  (AK Schülerinnen B Jahrgang 2005) über 200m gewinnen. Elias Kosterlitzky (Schüler B Jahrgang 2004) erpaddelte sich sowohl über 500m als auch über 200m die Silbermedaille. Ebenfalls Silber gab es für Lea Apitz im K1 über 200m der Schülerinnen C Jahrgang 2006.

Im K2 der männlichen Schüler A erpaddelten Simon Böhme und Julius Ahnert über 500m und über 200m jeweils die Bronzemedaille. Bei den männlichen Schülern B konnten sich Jannik Marx und Philipp Klietzsch über diese Distanzen jeweils über Silber freuen. Eileen Köhler und Emily Breidel konnten bei den Schülerinnen B Jahrgang 2005 über 200m ebenfalls die Silbermedaille erkämpfen. In der Altersklasse der Schülerinnen C erreichte Lea Apitz zusammen mit Carolina Seidel von der Sportgemeinschaft Lauenhain über 200m auch einen hervorragenden zweiten Platz.

In den Rennen der K4 der männlichen Schüler B traten die Mittweidaer in den mit jeweils 10 Booten besetzten Endläufen gleich mit zwei Booten an. Der K4 in der Besetzung Jannik Marx, Philipp Klietzsch, Benno Reichel und Marc Winkler (SGL) erkämpfte dabei Gold über 500m vor dem zweiten Mittweidaer Boot in der Besetzung Elias Kosterlitzky, Tim Kaldenhoff, Matteo Hanns und Toni Nagel (SGL).  Über 200m tauschten dann Elias Kosterlitzky und Benno Reichel die Plätze zwischen dem ersten und zweiten Boot. Das Ergebnis blieb aber auch über diese Strecke Gold und Silber für Mittweida. Besonders das vermeintlich schwächere Boot mit den ein Jahr jüngeren Sportlern überraschte dabei mit den beiden Silbermedaillen alle Übungsleiter und mitgereisten Eltern.

Souverän mit über einer Länge Vorsprung erpaddelten sich auch die Schülerinnen B Jahrgang 2005 wie auch schon bei der Frühjahrsregatta in Döbeln in der Besetzung Eileen Köhler, Emily Breidel, Jule Giselbrecht und Lea Apitz über 500m die Goldmedaille.

Eine weitere Goldmedaille im K4 AK Schüler B Jahrgang 2005 über 200m ging an Lucas Striegler und Marc Köhler die zusammen mit zwei Sportlern vom gastgebenden Verein WSV Rosenthal eine Renngemeinschaft bildeten.

Die Mädchen der AK Schülerinnen A konnten sich im K4 über 500m in der Besetzung Sarah Walther, Maike Link, Liska Rose und Antonia Oetzel über die Bronzemedaille freuen.

In der Gesamtwertung belegte der Verein mit 501 Punkten einen hervorragenden 4. Platz.


Stefan Rose


zurück zur Übersicht