webmaster@kanu-mittweida.de                                                                    © 2009 SKSV Mittweida e.V.

Home. Verein. Aktuelles. Training. Wettkampf. Galerie. Anfahrt. Sponsoren. Kontakt. Impressum.

Mittweidaer Kanuten gut in Form


Döbeln. Bei herrlichstem Kanuwetter präsentierten sich am vergangenen Wochenende Mittweidas Rennkanuten in einer ansprechenden Form. Insgesamt 280 Aktive aus 19, hauptsächlich sächsischen Kanuvereinen waren bei der 25. Auflage der Frühjahrsregatta auf der Mulde am Start. Während bei der Jubiläumsauflage dieser Traditionsveranstaltung alle Schüler-Altersklassen zahlenmäßig gut besetzt waren, hat der Veranstalter weiterhin mit rückläufigen Starterfeldern bei den Jugendlichen, Junioren und Senioren zu kämpfen (obwohl alle namhaften sächsischen Kanuvereine vertreten waren). 2007 brachten die teilnehmenden Vereine noch 350 Aktive an die Startlinie.

Mittweidas „Kanu-Schüler“ (A, B und C) erkämpften in spannenden Rennen insgesamt 7 x Gold, 10 x Silber und 5 x Bronze. Damit konnten sie  zwar das Vorjahresergebnis nicht ganz  erreichen, aber dennoch die Erwartungen ihrer Trainer erfüllen (und nebenbei schon zu Saisonbeginn das Prädikat  „Talentstützpunkt 2010 des Kanusportverbandes Sachsen“ rechtfertigen.)

Erfolgreichster Teilnehmer Mittweidas war Max Härtel mit insgesamt 5 Goldmedaillen und zwei gewonnenen Pokalen. Max beherrschte seine Konkurrenz im K1 über 200m und 500m souverän. Zusammen mit Robin Nenning dominierte  er auch das Rennen im K2 über 500m. Paul Schreiber und Florian Engelmeier erkämpften mit ihnen zusammen einen überlegenen Sieg im K4 über 500m.

Gold im K1 erkämpfte außerdem Moritz Wehlend über 200m.

Silber im K1 ihrer Altersklassen gewannen Tim Heilmann (über 200m), Susann Streller (500m) und Robin Nenning und Florian Rose( jeweils über 200m und 500m).

Bronze im K1 erkämpften Jasmin Grau und Liska Rose (jeweils über 200m) sowie Charleen Nenning (jeweils über 200m und 500m).

Weitere Medaillenplatzierungen gelangen den Mittweidaern in den Mannschaftsboot-Wettbewerben. Mit ihrem ungefährdeten Sieg im K2 erkämpften sich Tim Heilmann und Moritz Wehlend  neben der Goldmedaille auch einen Pokal. Mit Gold und einem Pokal im K4 über 500m gewannen Felix Pietzsch, Philipp Grimm und Max Härtel zusammen mit einem Sportler aus Dresden die einzige Medaille im Jugendbereich.

Jasmin Grau und Susann Streller überquerten im K2 über 500m als dritte die Ziellinie. Auf der gleichen Distanz gewann der K4 der Schülerinnen A in der Besetzung Grau/Streller/Riesmeier/Wehlend die Silbermedaille.



Frank Hoffmann

zurück zur Übersicht