Home. Verein. Aktuelles. Training. Wettkampf. Galerie. Anfahrt. Sponsoren. Kontakt. Impressum.

Mittweidas Nachwuchskanuten überzeugen nicht nur im Boot.

17.10.2008


Leipzig. Nach einer erfolgreichen Paddelsaison galt es am vergangenen Wochenende beim Mehrkampftest des Sächsischen Kanuverbandes, die Normen für den D1-Kader-Status zu erfüllen.  Neben Technik und Fahrleistung des Paddelns gingen weitere allgemeinathletische und koordinative Wertungen sowie die Laufleistungen von Sprint und Mittelstrecke in das Testergebnis ein.

In dem 32köpfigen Starterfeld der Schülerinnen B (Jg. 1996) konnten sich Sophie Rauch (1. mit 1128Pkten.), Susann Streller (2. mit 1094Pkten.), Jasmin Grau (4. mit 1042Pkten.) und Pia Riesmeier (5. Mit 1028Pkten.) glänzend in Szene setzen. Diese Sportler erfüllten alle Teilnormen mit jeweils mehr als 100%.

Max Härtel hatte die 40 angetretenen B-Schüler (Jg. 1996) aus ganz Sachsen souverän im Griff. Mit 1379 Pkten. gewann er die Gesamtwertung dieses Tests. Sehr gut platzierte sich in der gleichen Altersklasse auch sein Vereinskamerad Robin Nenning  (4 mit 1111Pkten.). Beide erfüllten alle Teilnormen mit mehr als 100%. Für Paul Schreiber (Jg. 1995) allerdings dürften die erkämpfen 881Pkte. sicher nicht zum Erhalt des D1-Kader-Status reichen.

Bei den älteren  A-Schülern (Jg. 1995) erreichte  Felix Pietzsch mit 1201Pkten. einen  sehr guten 4. Platz und konnte sich damit im Feld der besten Nachwuchskanuten Sachsens durchsetzen.        

Mit diesen Wettkampfergebnissen konnten sieben der acht Starter des Kanuvereins Mittweida ihren Kaderstatus auch für die neue Saison 2009 behaupten.




Frank Hoffmann


zurück zur Übersicht