webmaster@kanu-mittweida.de                                                                    © 2009 SKSV Mittweida e.V.

Home. Verein. Aktuelles. Training. Wettkampf. Galerie. Anfahrt. Sponsoren. Kontakt. Impressum.

Erfolgreicher Saisonauftakt für Mittweidas Kanuten

10.05.2008 - 11.05.2008


Saaldorf bei Bad Lobenstein. Traditionell reiste der Sächsische Kanusportverein am vergangenen Wochenende zur Thüringer Pfingstregatta an den Bleilochstausee. 21 Vereine aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Bayern und Thüringen waren mit insgesamt 320 Aktiven der Einladung der Gastgeber zur 27. Auflage dieser Traditionsveranstaltung gefolgt. Etwa 350 Rennen über 200m, und 500m sowie über die langen Distanzen der jeweiligen Alterklassen (von 2000 bis 6000m) wurden an diesem Wochenende gestartet.

Während die Mittweidaer hier in den letzten Jahren jeweils mit einer in allen Altersklassen stark besetzten Mannschaft am Start waren, konnten heuer ganze Wettkampfklassen nicht besetzt werden. So gab es in diesem Jahr keine Mittweidaer Starter in den zuletzt so erfolgreichen Kategorien der Leistungsklasse, der Junioren und der männlichen Jugend. Die jüngsten Delegierungen von Kader-Sportlern zur Sportschule Dresden schlagen nun natürlich in der eigenen, vereinsinternen Wettkampfbilanz eher negativ zu Buche.

Mit insgesamt 24× Gold, 20× Silber und 19× Bronze traten die Kreisstädter letztendlich erfolgreicher als im Vorjahr die Heimreise an. Der Großteil der 63 Medaillen wurden im Nachwuchsbereich der B- und C-Schüler erkämpft. Für die herausragenden Wettkampfergebnisse sorgten Max Härtel und Robin Nenning, die mit jeweils 8 Goldmedaillen klar bei den B-Schülern dominierten. Einen erwartet starken Eindruck hinterließ auch das Mädchenteam dieser Altersklasse. Hier steuerten beispielsweise Sophie Rauch 5, Jasmin Grau 4 und Susann Streller 3 Goldmedaillen zur guten Vereinsbilanz bei.

Auch die Jüngsten gingen in Saaldorf nicht leer aus. Charleen Nennig und Kim Riesmeier, beide neun Jahre alt, erpaddelten sich zusammen 3× Gold, 5× Silber und 1× Bronze, und strahlten am Ende mit dem Edelmetall um die Wette. Florian Rose (9 Jahre, Schüler C) gelang bei seinem ersten großen Regattaeinsatz gleich der Gewinn eines kompletten Medaillensatzes.

Zu Saisonbeginn schon gut in Form präsentierte sich auch Felix Pietzsch, der mit 3x Gold, 4x Silber und 1x Bronze bei den A-Schülern zu überzeugen wusste.

Die Trainer (Helmut Dietze, Andrè Pietzsch und Lothar Marle) waren mit den Leistungen ihrer Schützlinge sehr zufrieden und blicken nun optimistisch auf die noch anstehenden Höhepunkte der Saison. Schon am nächsten Wochenende gilt es in Döbeln sich der starken Konkurrenz der sächsischen Sportschulen Leipzigs und Dresdens zu erwehren. Dort werden das erste Mal in dieser Saison alle Nachwuchspaddler Sachsens aufeinander treffen. Dann wird sich zeigen, was die in Saaldorf gewonnenen Medaillen wirklich wert sind … .

Und in vier Wochen werden sich die Kanuten des SKSV erneut als Gastgeber üben, denn am 07./08.06.08 findet in der Rößgener Aue die bereits 10. Auflage des Mittweidaer Sprintpokals um den Bonfinanz-Cup statt. Der Verein empfiehlt schon heute, sich diesen Termin vorzumerken und lädt alle Interessierten dazu ein, das Wettkampfgeschehen aus nächster Nähe zu beobachten und sich vom einzigartigen Fluidum des Regatta-Lebens gefangen nehmen zu lassen.


Frank Hoffmann



zurück zur Übersicht