SKSV Mittweida e.V.

webmaster@kanu-mittweida.de                                                                    © 2009 SKSV Mittweida e.V.

Home. Verein. Aktuelles. Training. Wettkampf. Galerie. Anfahrt. Sponsoren. Kontakt. Impressum.

Mittweidaer und Lauenhainer Kanuten in Hof erfolgreich

19./20.09.2015




Hof/Tauperlitz. Fast 1100 Kanuten aus Deutschland, Ungarn, Österreich, der Schweiz, der Ukraine und sogar ein Sportler aus Finnland trafen sich am Wochenende zur 24. Internationalen Sprintregatta in Hof. Im Abstand von 2 Minuten fanden auf dem Tauperlitzer See mehr als 400 spannende Rennen über 200m statt. In das Wettkampfprogramm eingebunden waren auch zahlreiche Rennen der Para- und Special Olympics. Für viele Vereine ist dieser Wettkampf ein absoluter Höhepunkt zum Ende der Regattasaison. Der Sächsische Kanusportverein Mittweida (SKSV) nahm an den Wettkämpfen mit 34 Sportlern teil. Die Sportgemeinschaft Lauenhain (SGL) war mit 10 Aktiven angereist.

In den Wettbewerben im K1 der Schüler B und C (12 Jahre und jünger) erpaddelten sich Moritz May (SGL), Lukas Striegler, Jannik Marx, Jule Giselbrecht, Friederike Wilms, Eileen Köhler und Lea Apitz (alle SKSV) jeweils die Goldmedaille. Silber gab es für Marc Winkler, Anna May (beide SGL) und für Tim Kaldenhoff (SKSV). Frances Dietze (SGL) und Elias Kosterlitzky (SKSV) durften sich über Bronze freuen.

Auch in den Mannschaftsbooten und den Staffelwettbewerben konnten die Nachwuchskanuten tolle Erfolge verbuchen. Hier gab es zwischen beiden Vereinen mehrere Renngemeinschaften. So gewannen Philipp Klietsch und Marc Winkler sowie Moritz May und Jannik Marx im jeweiligen K2 Rennen die Goldmedaille. Nicht zu schlagen waren diese Vier auch im großen Boot (K4).

Anna May und Antonia Oetzel holten im K2 Silber und mit zwei Sportlerinnen aus Riesa im K4 sogar die Goldmedaille.

Weitere Goldmedaillen gab es für Elias Kosterlitzky mit einem Sportler aus Dresden im K2. Das gleiche Ergebnis im K2 erzielten auch Benno Reichel und Tim Kaldenhoff. Lukas Striegler und Mark Köhler gewannen im K2 Silber und zusammen mit Bruno Reichel und Felix Walther im K4 die Bronzemedaille.

Bei den Mädchen erpaddelten sich Eileen Köhler mit Jule Giselbrecht Gold und Friederike Wilms mit Emily Breidel Silber im K2. Alle vier konnten sich dann über Gold im K4 und einen tollen Pokal freuen.

In der Altersklasse der Jugendlichen (15 und 16 Jahre) waren die Kanuten der SG Lauenhain gegen starke Konkurrenz erfolgreich. Hier gab es für Tim Heilmann und Marco Bemmann im K2 die Silbermedaille. Zusammen mit Lars und Lucas Hahn erreichten sie dieses Ergebnis auch im K4. Lars Hahn konnte zusammen mit Cynthia Dietze im K2 mixed die Bronzemedaille erringen.

Ebenfalls stark besetzte Starterfelder gab es bei den Erwachsenen. Im K2 Rennen der Herren Leistungsklasse erpaddelten sich Kevin Knorr zusammen mit Ruslan Mageramov die Bronzemedaille.

Außerdem konnten auch die Mittweidaer Senioren etliche Medaillen einfahren. Für den SKSV Mittweida bedeutete das am Ende einen hervorragenden 3. Platz in der Mannschaftsgesamtwertung.


Stefan Rose

zurück zur Übersicht